2. Digital Humanities Day Leipzig (DHDL) - 03. Dezember 2018

Am Montag, den 3. Dezember, lädt der diesjährige Digital Humanities Day Leipzig (DHDL) alle Interessierten ein. Es ist der zweite überhaupt in Leipzig. Von 9:45-17:45 Uhr stellen sich im Vortragssaal der Bibliotheca Albertina zahlreiche Projekte neu vor, die auf verschiedenste Weise geisteswissenschaftliche Fragen mit computergestützten Verfahren verbinden. Auch außeruniversitäre Einrichtungen und Wissenschaftler_innen aus der Leipziger Umgebung sind dabei. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Das aktuelle Programm finden Sie unter www.fdhl.info/dhdl2018.

Erstmals wird der DHDL vom Forum für Digital Humanities Leipzig (FDHL) mitorganisiert, gemeinsam mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften und der Universitätsbibliothek Leipzig.

Frau Prof. Burr und ihr Team sind auch dieses Mal wieder mit von der Partie. Während beim 1. Digital Humanities Day Leipzig 2017 Nastasia Herold mit dem Vortrag "Pater Jacques Buteux (1600–1652) auf dem Territorium der Attikamègues" aus ihrem Dissertationsprojekt berichtete, Elena Arestau, Julia Burkhardt, Elisabeth Burr, Aramís Concepción Durán und Rebecca Sierig das Projekt "Korpus romanischer Zeitungssprachen" vorstellten und Elisabeth Burr und Ulrike Fußbahn ein Poster zu „Kinder des Buchdrucks im digitalen Zeitalter – ein romanistisches Digital Humanities Modul" präsentierten, haben Marie Annisius, Elisabeth Burr, Ulrike Fußbahn und Charlotte Hartungen für den diesjährigen Digital Humanities Day Leipzig ein Poster zu "Nicht nur Werkzeuge und Methoden – Die Europäische Sommeruniversität «Kulturen & Technologien»" vorbereitet.

Über eine Teilnahme am 2. Digital Humanities Day Leipzig und interessierte Fragen zur ESU und unserem Poster würden wir uns sehr freuen.