Verpasste Modulbelegung

Verpasste Belegung von Modulen in TOOL/Almaweb

 

  • Eine verpasste Modulbelegung führt dazu, dass Sie NICHT für die Prüfung des betreffenden Modul zugelassen sind. AUSNAHME: Waren Sie bereits in einem Vorsemester für eine bestimmte Modulnummer angemeldet und handelt es sich um eine Wiederholungsprüfung, können Sie sich NICHT ein zweites Mal elektronisch anmelden, Sie müssen jedoch Ihrem Prüfungsamt bis Ende April (SoSe) bzw. bis Ende Oktober (WiSe) schriftlich unter Angabe der Moduldaten und Ihrer Studierendendaten mitteilen (auch per Mail möglich), dass Sie zum Ende des Semesters Ihre Wiederholungsprüfung antreten wollen.
  • Studierende, die sich nicht innerhalb der Frist elektronisch für ihre Module angemeldet haben, können nur mit schriftlichem ANTRAG nachträglich angemeldet werden. Fügen Sie dem Antrag die nötige Anzahl von Formularen für eine nachträglichen Modulanmeldung bei (pro Modul 1 FORMULAR). BEACHTEN SIE:  Alle Dozierenden des Moduls müssen per Unterschrift zugestimmt haben! Letzte Nachmeldefrist ist der 27. Oktober.

 

Verpasste Bestätigung von zugeteilten Modulen in Wahlbereich und SQ (TOOL-Belegverfahren)

  • Falls Sie Ihre "zugeteilten" Module nicht fristgerecht auf "bestätigt" geklickt haben, können Sie dies  schriftlich bis zum 27. Oktober noch beantragen.
  • Bitte beachten Sie, dass nur Module im Belegverfahren (betrifft in der regel WB und SQ) auf "bestätigt" geklickt werden müssen, Module im Windhundverfahren (betrifft v.a. Kernfach) stehen immer auf "zugeteilt".
  • FORMULAR Bestätigung von Modulen des Belegverfahrens außerhalb der Frist