ERASMUS in Europa

ERASMUS, das gemeinschaftliche Aktionsprogramm auf dem Gebiet der allgemeinen Bildung, wurde auf Beschluss des Europäischen Parlaments am 14.03.1995 angenommen. Das Programm gilt für alle 28 Mitgliedsstaaten der EU sowie für Island, Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz und die Türkei.

Im ERASMUS-Programm werden eine Reihe von Gemeinschaftsprogrammen wie ERASMUS (Hochschulbildung) fortgesetzt und erweitert und mit neuen Aktionen zu einem ersten umfassenden europäischen Programm für die Zusammenarbeit in allen Bereichen der Bildung verbunden. Für die Hochschulbildung (ERASMUS) bedeutet dies in erster Linie eine Förderung der europäischen Dimension in den Hochschulen, eine Verbesserung des organisierten Austausches von Studierenden, die eine anerkannte Studienzeit im Ausland verbringen, und die Entwicklung eines europäischen Systems zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS).

Innerhalb der ERASMUS-Programme kann an mehreren europäischen Universitäten studiert werden, die mit der Universität Leipzig im Rahmen eines Hochschulvertrages zusammenarbeiten. Nähere Informationen über den aktuellen Stand der Zusammenarbeit erhalten Sie über die ERASMUS-KoordinatorInnen des Instituts für Romanistik und über das Akademische Auslandsamt der Universität Leipzig.

Stipendien

Die Studentenmobilitätsstipendien, die im Rahmen dieser Programme zur Verfügung stehen, werden von der EU finanziert und über die nationale Stipendienstelle (DAAD) und die Universität Leipzig koordiniert. Über diese Teilstipendien sollen Mehrkosten abgedeckt werden, die im Zusammenhang mit dem Auslandsaufenthalt stehen. Sie sind für Studierende und Graduierte (bis zur Promotion) vorgesehen, die einen Studienaufenthalt von mindestens drei und höchstens zwölf Monaten an einer der im Hochschulvertrag genannten Einrichtungen verbringen wollen. Voraussetzung für die Bewerbung ist in der Regel ein erfolgreich absolviertes Semester an der Heimathochschule sowie die Möglichkeit zur Anerkennung der Studienleistungen im Ausland für das Studium an der Heimathochschule. Die Stipendienhöhe liegt zur Zeit (länderabhängig) zwischen ca. 200 und ca. 300 Euro pro Monat.

Diese Zuwendung ist kein Darlehen, d.h., sie muss nicht zurückgezahlt werden. Die konkrete Höhe ist von den Mitteln abhängig, die der DAAD der Universität Leipzig für die einzelnen Programme zuweist, sowie von der Zahl der Studierenden, die von den betreffenden Programmen Gebrauch machen. Da bei ERASMUS die Studiengebühren entfallen, ist diese Zuwendung nur für die Lebenshaltung bestimmt. Sie ist in der Regel einmal während eines Studienzyklus (d.h. einmal im Bachelorstudium und einmal im Masterstudium) möglich.

Studierende, denen ein Auslands-BAföG zugesprochen wird, erhalten das ERASMUS-Stipendium zusätzlich. Der Betrag wird nicht auf die Höhe des Auslands-BAföG angerechnet. BAföG-EmpfängerInnen in ERASMUS-Programmen erhalten auf Antrag beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung:

  • einen einkommensabhängigen BAföG-Inlandsfördersatz
  • einen länderabhängigen BAföG-Auslandszuschlag
  • einen BAföG-Reisekostenzuschuss.

Das Institut für Romanistik der Universität Leipzig vermittelt zur Zeit Studienplätze an Universitäten und Hochschulen in folgenden Ländern: Belgien, Frankreich, Italien, Portugal, Spanien, Rumänien.

Bewerbung

Die schriftliche Bewerbung um einen ERASMUS-Studienplatz erfolgt am Institut für Romanistik direkt bei den jeweiligen Programmverantwortlichen / ERASMUS-Beraterinnen und ist in der Regel bis Ende Januar für das Winter- und Sommersemester des folgenden akademischen Jahres einzureichen.

Die schriftliche Bewerbung soll enthalten:

  • kurze Angaben zur Person (Geburtsdatum, Anschrift(en), Telefonnummer(n), E-Mail-Adresse);
  • Zielvorstellungen, die mit dem Auslandsstudium verbunden sind; gewünschte Universität(en) (Rangfolge);
  • Angaben über Fachrichtung, Fachkombination und den bisherigen Studienverlauf;
  • Angaben über bisher erbrachte Leistungen;
  • Angaben zu Kenntnissen der Sprache des Ziellandes.

Alternativ kann das vom Akademischen Auslandsamt vorbereitete Bewerbungsformular benutzt werden.