Info Schulpraktische Studien

 

Liebe Studierende im Praktikum,
als Folge der Coronakrise findet ab morgen in allen sächsischen Schulen kein Unterricht statt. Bitte richten Sie sich strikt nach den Ansagen des ZLS, das für Sie und uns maßgebend ist. Die untenstehende Mail müssten Sie alle erhalten haben. Sollten Sie andere Hinweise von Ihren Schulen erhalten haben, verweisen Sie bitte auf unsere Homepage und die des ZLS.

Auch die gerade laufenden SPÜ sind ausgesetzt, auch Konsultationen finden nicht mehr statt, da sie nicht zu realem Unterricht führen würden. Alle bisher geleisteten Leistungen werden notiert und angerechnet.

Sollten Sie sich zu den Schulen begegeben, so wäre dies Teil Ihres bürgerlichen Engagements, nicht Teil Ihrer universitären oder schulischen Verpflichtungen. Praktikantinnen und Praktikanten haben andere Pflichten als Lehrkräfte.

Bitte seien Sie besonnen, folgen Sie den Anweisungen der universitären und natürlich der für unsere Gesundheit verantwortlichen Autoritäten. Bleiben Sie gesund!

Prof. Dr. Christiane Neveling

 

Das Büro für Schulpraktische Studien der Universität Leipzig informierte am 14.3.2020 in einer zweiten Mail:

"UPDATE:
Die Praktika gelten ab sofort als beendet. Mit der Anerkennung der bisher erfolgten Praktikumszeiten wird auch in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus nicht zum Nachteil der PraktikantInnen verfahren. Sollten Sie, liebe Studierende, ab Montag, den 16.3.20 dennoch in die Schulen gehen, um diese für die Betreuung der SchülerInnen zu unterstützen, wird dies als zivilgesellschaftliches Engagement respektiert. Allerdings muss jede/r Studierende für sich eigenverantwortlich prüfen, sich darauf einzulassen. Studierenden, die sich in den letzten 14 Tagen in den von dem Robert Koch Institut veröffentlichten Krisengebieten aufgehalten haben oder mit Personen aus diesen Gebieten Kontakt hatten, wird jedoch dringend davon abgeraten sich weiterhin direkt (also im persönlichen Kontakt) zu engagieren. Selbstverständlich ist ein digitales Engagement ausdrücklich erwünscht!"

 

Das Büro für Schulpraktische Studien der Universität Leipzig informierte am 14.3.2020 in einer ersten Mail:

"Liebe Studierende,
aus gegebenem Anlass möchten wir uns an Sie wenden, da wir Ihre Situation in den Schulpraktika kennen und sich die Nachfragen häufen.
Wie Sie sicherlich wissen, hat Sachsen die Schulpflicht ausgesetzt, hält aber eine Betreuung der Schülerinnen und Schüler aufrecht (siehe auch www.lasub.smk.sachsen.de/ab-montag-unterrichtsfreie-zeit-an-sachsens-schulen-4203.html). Andere Bundesländer haben andere Regelungen getroffen, zum Teil sind die Schulen generell geschlossen.
Wir, das ZLS, bitten Sie, in Abstimmung mit unseren Partnern im Rektorat, StuRa, LaSuB sowie im SMK am Montag - soweit möglich - an den sächsischen Schulen zu erscheinen und vor Ort zu klären, ob die SchulleiterInnen Sie für die Betreuung der SchülerInnen einsetzen können. Sowohl als Hilfe für die SchülerInnen als auch als Ableistungszeit für die Praktika ist dies relevant.
Sollten die Schulen jedoch geschlossen sein (z.B. in anderen Bundesländern oder gegeben falls zukünftig auch in Sachsen), können Sie nicht an die Schulen gehen und sollten stattdessen das Semester vor- und/oder nachbereiten.
Wie wir mit den abgebrochenen bzw. nicht oder nicht vollständig abgeleisteten Praktika im Hinblick auf den Prüfungsverlauf umgehen, klären wir bis Mitte nächster Woche (18.3.20) mit dem Rektorat sowie dem Gesetzgeber.
Ich gehe davon aus, dass Ihnen kein erheblicher Nachteil entstehen wird, allerdings wird es sicher Verschiebungen und Wiederholungen geben müssen. Bitte nehmen Sie Abstand vom Erfragen von Detailregelungen, wir klären diese Dinge -  auch in Zusammenarbeit mit dem StuRa der UL - und werden Sie angemessen informieren sobald wir Genaueres wissen.
Bitte behalten Sie Ruhe, agieren Sie besonnen und verstehen Sie, dass angesichts höherer Gewalt nicht alle Fragen sofort beantwortet werden können.
Ich wünsche Ihnen, Ihren Familien und Ihren Freunden vor allem Gesundheit und verbleibe auch im Namen des Büros für Schulpraktische Studien mit freundlichen Grüßen Ihr Jürgen Ronthaler (Direktor des ZLS)"