Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus am Institut für Romanistik

 

Zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus: Maßnahmen am Institut für Romanistik

 

Liebe Studierende,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Romanistik,

 

um den Entscheidungen der Bundes- und der Landesregierung und des Krisenstabs der Universität Rechnung zu tragen, bitten wir Sie dringend, nicht in das Institut zu kommen, sofern nicht zwingend erforderlich. Die Bibliotheken der Universität sind seit heute bis auf Weiteres geschlossen und es wird nur eine Ausleihe an Automaten möglich sein. Informieren Sie sich bitte dazu auf den Seiten der Universitätsbibliothek (https://www.ub.uni-leipzig.de/standorte/covid/). Bezüglich Klausuren und Prüfungen im März oder April 2020 nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihren Dozentinnen und Dozenten auf. Für die Staatsexamensprüfungen im April liegt uns noch keine Information vor. Sobald wir Näheres wissen, werden wir Sie hier auf der Homepage informieren. Für die Abgabe von Hausarbeiten empfehlen wir die Zusendung als PDF per E-Mail an Ihre Dozentinnen und Dozenten, um unnötigen direkten Kontakt zu vermeiden.

 

Sprechstunden von Dozentinnen und Dozenten des Instituts fallen bis mindestens 6. April 2020 aus, um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren. Bitte nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit Ihren Dozentinnen und Dozenten auf.
Auch das Institutssekretariat bleibt bis zum 20. April 2020 geschlossen. Frau Berge ist jedoch per E-Mail für Sie erreichbar.

 

Bei Fragen helfen Ihnen die stellvertretende Geschäftsführende Direktorin des Instituts, Prof. Neveling, und ich gerne weiter.

 

Seien Sie in diesen Tagen besonders achtsam mit sich selbst und bleiben Sie gesund!

 

Prof. Dr. Benjamin Meisnitzer

Geschäftsführender Direktor des Instituts für Romanistik