Aktuelle Meldungen

Online-Veranstaltung Katalanistentag TU Chemnitz

27. Katalanistentag an der TU Chemnitz

Die Professur für Romanische Sprachwissenschaft mit den Schwerpunkten Hispanistik und Lusitanistik weist alle Interessierten auf die digitale Veranstaltung des 27. Katalanistentages an der TU Chemnitz hin. Nähere Informationen sind dem beigefügten Plakat zu entnehmen.

Änderungen Klausurtermine Seminare Prof. Meisnitzer

Liebe Studierende der Seminare bei Prof. Meisnitzer,

es gab ein wenig Verwirrung hinsichtlich der Klausurtermine für die Seminare "Kontrastive Grammatik Spanisch-Deutsch", "Gesprochenes Spanisch" und "Sprachpolitik Frankreich und Frankophonie". Nachdem wir nun noch einmal alles gesprüft und besprochen haben, möchten wir hiermit die Termine bestätigen, die Ihnen von Prof. Meisnitzer auch bereits genannt wurden:

Mittwoch, 22.07.2020:          

09.00 – 11.00 Uhr HSSS1 (Jahnallee Haus 1) Sprachpolitik Frankreich und Frankophonie (Master - 04-FRA-2105 und 04-FRA-2115)

15.00 – 17.00 Uhr HSS1 (Jahnallee Haus 1) Kontrastive Grammatik Spanisch – Deutsch (Bachelor - 04-007-1204)

Donnerstag, 23.07.2020:      

13.00 – 15.00 Uhr SR132 (Jahnallee) Gesprochenes Spanisch (Master - 04-SPA-2212)

Bitte konsultieren Sie vor der Prüfung noch einmal die Hoempage bzw. den darauf veröffentlichten Prüfungsplan für den Fall, dass noch irgendwelche Raum- oder Zeitänderungen stattfinden mussten.

 

Krankheit Frau Darius

Frau Darius ist aus Krankheitsgründen erst wieder am 5.8. im Dienst. Bitte richten Sie alle Anfragen an Prof. Neveling.

Tod PD Dr. Karimi

Zum Tod von PD Dr. Kian-Harald Karimi

 

Mit tiefer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Tod unseres ehemaligen Kollegen PD Dr. Kian-Harald Karimi erhalten. Dr. Karimi verstarb nach schwerer Krankheit am 10. Juni 2020.

 

Nach seinem Studium der romanischen Philologie, der Germanistik und der Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin und der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität Bonn sowie seiner Promotion, ebenfalls an der Universität Bonn, führte ihn sein Weg 1993 an die Universität Leipzig.

Im Rahmen seiner sechsjährigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Romanistik unserer Universität verfasste Dr. Karimi seine Habilitationsschrift, eine umfassende Untersuchung zu spanischen Diskurs- und Romanwelten am Ende des XIX. Jahrhunderts.
Nach Abschluss des Habilitationsverfahrens übernahm Dr. Karimi bis 2002 die Vertretung der Professur für französische und italienische Literaturwissenschaft an unserem Institut. Danach setzte er seine akademische Arbeit an den Universitäten Bonn, Paderborn, Potsdam, Saarbrücken, Heidelberg, Augsburg, Gießen und Berlin (Freie Universität und Humboldt-Universität) fort.

Die außerordentliche Breite seiner Forschungsinteressen widerspiegelt sich sowohl in seinem umfangreichen Publikationsverzeichnis mit herausragenden Beiträgen zur spanischen, französischen, frankophonen, lateinamerikanischen und portugiesischen Literatur als auch in der thematischen Vielfalt der von ihm geleiteten Lehrveranstaltungen. Komparatistisches Arbeiten war ihm dabei eine Selbstverständlichkeit.

Seinen Studierenden war Dr. Karimi stets ein gleichermaßen fordernder wie hoch geachteter und beliebter Lehrer und ein offener und interessierter Diskussionspartner.

Wir werden ihn als exzellenten Wissenschaftler und großartigen Kollegen in Erinnerung behalten.

 

Die Kolleginnen und Kollegen des Instituts für Romanistik

Vortrag zur rumänischen Geschichte

Einladung zum Vortrag zur rumänischen Geschichte
am Freitag, dem 12. Juni 2020, 17 Uhr (in deutscher Sprache)

Alle, die sich für Rumänien interessieren, sind herzlich eingeladen zum Vortrag
des Historikers Loránd Mádly (Institut für Geschichte „George Barițiu”, Cluj-Napoca/Klausenburg),
zum Thema „Rumänien - ein Land stellt sich vor. Historische Einblicke”.

Der Vortrag findet in deutscher Sprache statt.

Wann?  Freitag, dem 12. Juni, 17 Uhr,
Wo? über Skype unter folgendem Link:
https://join.skype.com/iaaNEvhVVRNq
Name der Gruppe: Rumänien 2020

Herzlich Willkommen!
Bine ați venit!

Diane Burlacu & Sabine Krause

Cinedi Web

Die Italienischen Kulturinstitute in Berlin und Hamburg präsentieren Cinedì Web; kuratiert wird das Projekt von der Filmkuratorin Mara Martinoli.

Das IIC zeigt im Streaming aktuelle italienische Filme. Wenn möglich gibt es auch die Gelegenheit zu einem Q&A mit Regisseuren, Drehbuchautoren, Schauspielern.

Weitere Informationen über Cinedì Web und die nächsten Termine finden Sie auf der Homepage des Italienischen Kulturinstituts Berlin unter:

https://iicberlino.esteri.it/iic_berlino/de/

Online-Diskussion Dokumentarfilm Transilvania Mea

Herzliche Einladung zur Online-Diskussion zum Dokumentarfilm TRANSILVANIA MEA am 26.05.2020, 18 Uhr

Eine Kollegin aus Regensburg hat uns folgende Einladung übermittelt:

Am Dienstag, den 26.5. um 18 Uhr veranstaltet das Ost-West-Zentrum der Universität Regensburg gemeinsam mit der Petra-Kelly-Stiftung eine Online-Diskussion zu dem Film "TRANSILVANIA MEA" .

Der Film ist  sehenswert, da er ungewöhnliche und aufschlussreiche Einblicke in die Armuts- und Arbeitsmigration in Rumänien und deren Gewinner und Verlierer vermittelt. Die zahlreichen Protagonisten des Films, deren Lebenswirklichkeiten unterschiedlicher nicht sein könnten, sind allesamt auf der Suche ihrer neuen Rolle in der sich im Umbruch befindlichen Region Rumäniens. Der Regisseur Fabian Daub wird sich persönlich an der Diskussion beteiligen. Ebenfalls mitdiskutieren wird Roxana Dürr, die aus Transsilvanien stammt und beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge tätig ist.

Den Trailer kann man unter https://www.youtube.com/watch?v=PYo5rZE3kFY&feature=youtu.be anschauen.

Auf der Homepage  des Europäums (www.europaeum.de) finden Sie den Link zur Anmeldung. Darüber erhalten Sie auch die Zugangsdaten zum Film.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Diana Burlacu
Sabine Krause

Digitale Abgabe von Abschlussarbeiten

Liebe Studierende des Instituts für Romanistik,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Abgabe von Semesterarbeiten

Für das Hochladen von Semesterarbeiten  kann - außer der E-Mail-Übermittlung - die E-Learning-Plattform „Moodle“ genutzt werden, ggf. in Verbindung mit der Speicherwolke. Für technische Fragen hierzu und zur Umsetzung der o.g. Empfehlungen steht der E-Learning-Service unter elearning@uni-leipzig.de oder per Skype for Business zur Verfügung.

Bitte klären Sie den besten Weg vorab mit Ihre/r Püfer*in.

Seiten

Veranstaltungen